#31 – behind the scenes



Hello sunshine! Heute gibt es mal einen etwas anderen Post von uns.

Gestern haben wir uns getroffen, um ein bisschen zu shooten und über unseren Blog zu quatschen. Am Ende sind mehr Bilder, als innovative Blog-Ideen entstanden, dafür sind die Bilder um so schöner geworden. Deshalb wollen wir euch heute einen kleinen Blick hinter die Kullissen gestatten :).


Der Plan

Endlich ! ist die Sonne wieder da und die Temperaturen sind auch wieder über dem Gefrierpunkt. Schnee war schön, aber die graue Tristesse geht gerade in Zeiten von Corona doch an die Substanz. In unserem letzten gemeinsamen Shooting haben wir eher zufällig schöne Bilder mit Schatten aufgenommen (hier klicken, um das Bild nochmal anzuschauen) und wollten so etwas gerne nochmal machen. Dafür eignet sich natürlich perfekt die Zeit am Tag, die ja für Bilder gar nicht mal so super ist. Ausgeschlafen (also zumindest Helen, was super wichtig ist, weil hinter der Kamera sind Augenringe ein No-Go), perfekt gestylt (wenig Schlaf dank Kleinkind hat man Annika absolut nicht angesehen) und mit ordentlich Proviant im Gepäck haben wir uns dann um 10 Uhr getroffen. Noch schnell einen Kaffee in Thermobecher gekippt und ab ging es – Ziel war ein altes und vom Hagel zerstörtes Gewächshaus. Schicke Frau zwischen kaputten Fenstern, in Unkraut stehend und mit Schatten im Gesicht stellten wir uns mega vor (stellen wir uns auch immer noch mega vor, aber dazu gleich mehr).

Außerdem hatte Annika noch super schöne Blumensträuße von ihrem Geburtstag (an)getrocknet, die auch irgendwie eine Rolle spielen sollten.

Zusammengefasst wollten wir also gestern folgende Szenen einfangen:

  1. Annika im Gewächshaus mit Schatten im Gesicht
  2. Annika im Gewächshaus mit Blumen im Gesicht/ in der Hand
  3. Annika im Wald mit Schatten im Gesicht
  4. Annika im Wald mit Blumen im Gesicht/ in der Hand

Die Umsetzung

Klar, dass dann natürlich gestern vormittag alles so gar nicht nach knalliger Sonne aussah, weswegen wir das Schattenspiel schon innerlich abgeschrieben hatten. Einige Wolken sorgten für ziemlich gedämpftes Licht und der Tag startete eher grau. Deshalb freuten wir uns umso mehr auf eine außergewöhnliche Location – die sieht einfach so schon richtig cool aus!
Nun, das kleine Problem ist, dass wir nicht ganz genau wissen, ob man da überhaupt einfach so hin darf. Das Gewächshaus ist zwar schon seit Jahren kaputt und nie repariert worden, es ist aber vermutlich trotzdem Privatgelände (hui, wie aufregend :D). Wir düsten also fröhlich Richtung Blumengrab und stellten beim hinfahren fest, dass dort tatsächlich – ausgerechnet heute! – jemand arbeitet und das ganze Gestrüpp entfernt! Ernsthaft? JAHRELANG hat sich niemand da drum gekümmert und jetzt wollen wir einmal ein paar coole Bilder machen… Es ist jetzt halt erstens irgendwie komisch, vor den Arbeitern rumzuhüpfen und Bilder zu machen und zweitens wollten wir jetzt auch keine vermeintliche Ordnungswidrigkeit vor Zeugen begehen.

Tja, also fielen die Punkte 1 und 2 auf unserer Liste schon mal weg. Aber davon haben wir uns nicht entmutigen lassen und fuhren weiter in Richtung Käppele, hier gibt es auch einige Nadelbäume im Wald, die wir ursprünglich mal für die Schattengeschichte nutzen wollten. Weil es ja keine Sonne gab, nutzten wir die Tannen dann eben zusammen mit unserer Bildidee Nummer 4.

Hier mal ein kleiner Einblick, wie das Ganze für die Spaziergänger ausgesehen haben muss:

So viel können wir schon mal versprechen, die Tannennadeln in den Augen und die Dornen in den Beinen haben sich auf jeden Fall gelohnt!

Mittlerweile hatten wir dann bestimmt schon 300 Bilder im Kasten und waren mit der Ausbeute schon richtig zufrieden, also gönnten wir uns erst mal einen kleinen Snack. Dabei schwatzen wir dann auch ein bisschen über unseren Blog und vor allem über Instagram. Als wir mit unserer Idee starteten, war uns echt nicht bewusst, wie viele richtig tolle Gedichteprofile sich da mittlerweile auf Insta tummeln. Auch der „Kampf“ um Likes beschäftigte uns und machte uns auch irgendwie ein bisschen traurig. Immer wieder stellen wir fest, dass Leute uns wieder „entfolgen“ (sagt man das so?), wenn wir sie dann abonniert haben.
Wer macht sich denn bitte diese Arbeit und sortiert dann Leute wieder aus und mit welchem Sinn? Und geht es eigentlich nur noch um Likes, statt um den Kontext? Habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht? Da ist so ein Blog doch irgendwie ehrlicher…

Und während wir da so sitzen und sinnieren spickelt doch tatsächlich die Sonne durch die Wolken! Juhu! Also schnell die letzten Krümmel runtergeschlungen und ab in die Sonne für ein paar Schattenspiele!

So sieht Freude aus 🙂

Das Ergebnis

Jetzt wollen wir euch aber nicht länger auf die Folter spannen. Hier seht ihr ein paar Ergebnisse aus unserem Shooting 🙂


Na, was haltet ihr von unseren Bildern? Gefallen sie euch und habt ihr vielleicht noch Ideen für weitere spannende Portraits? Hattet ihr schon ähnliche Tage, an denen anfangs nichts läuft wie geplant und dann irgendwie doch tolle Ergebnisse entstehen?

Wir freuen uns auf euer Feedback und wünschen euch einen tollen Tag :).

PS: auf unserer About-Seite gibt es auch ein paar Neuigkeiten!

Erstelle eine kostenlose Website mit WordPress.com
Jetzt starten